· 

Erfahrungsbericht - Okes Au Pair Jahr in England

Oke verbrachte ein ganzes Au Pair Jahr in England und berichtet uns darüber.

Meine insgesamt 11 Monate in London gehen langsam aber sicher zu Ende und ich kann nur sagen, dass die Zeit eine absolut positive Erfahrung war/ist. In letzter Zeit wundere ich immer öfter darüber, dass schon wieder ein Jahr vorüber ist. Das kann eigentlich nur ein gutes Zeichen sein oder nicht?

Mit meiner Gastfamilie komme ich sehr gut zurecht. Ich werde als Familienmitglied und Freund behandelt und habe mich das ganze Jahr über nicht einmal unwohl gefühlt. In meinem Zimmer habe ich, auch wenn ich mich meist nur zum Schlafen dort aufhalte, alles was ich brauche und auch sonst fehlt es mir an nichts. Wünsche für die Einkaufsliste sind überhaupt kein Problem und die meiste Zeit über habe ich sogar mein eigenes Bad.

Meine Aufgaben und Arbeitszeiten würde ich durchaus als sehr angenehm oder entspannt bezeichnen. Wir haben einen Gärtner, Putzfrauen und einen Fensterputzer, der alle 4 Wochen vorbeischaut. Dadurch beschränken sich meine Aufgaben auf Wäsche waschen, das gelegentliche Aufräumen, Kochen und Babysitten. Arbeiten muss ich nur von Montag bis Donnerstag und in der Regel habe ich jeden Tag von 8 bis 15 Uhr mehr oder weniger Freizeit, während die Jungs in der Schule sind. In dieser gehe ich unter der Woche oft zum Sport oder treffe mich mit Freunden. Ab und an muss ich ein Paket zur Post bringen oder Kleidung in die Reinigung, was aber alles schnell erledigt ist.

Da meine Jungs mit 11 und 16 Jahren nicht mehr die Kleinsten sind, besteht mein Alltag auch nicht unbedingt aus Spielplatzbesuchen und Bastelstunden sondern eher aus ferngesteuerten Autos, XBOX spielen und bei gutem Wetter der ein oder anderen Runde Badminton...gar nicht so schlecht eigentlich.

Meine Wochenenden verbringe ich dann meistens mit Freunden und oft in der wundervollen Innenstadt, die ich sicherlich vermissen werde. Die Menschen, die Pubs und die Lebhaftigkeit sind mir in der Zeit durchaus ans Herz gewachsen. Langweilig ist mir hier seltenst, da es immer irgendetwas zu tun oder sehen gibt, auch wenn es nur ein entspannter Abend im Pub ist.

Ich werde dieses Jahr in bester Erinnerung behalten und kann ein Jahr im Ausland nur jedem empfehlen. Es hat mir viel Freude bereitet, ich habe tolle neue Menschen kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte und merke selbst, wie ich mich selbst ein gutes Stück weiterentwickelt habe. Nicht nur, was die Sprache betrifft, sonder auch in Sachen Selbstvertrauen und Selbstständigkeit.

Die Entscheidung als Au Pair nach England zu gehen war definitiv eine der Besten, die ich in meinem Leben bis jetzt getroffen habe!


Kontakt E-Mail easy abroad
Kontakt WhatsApp easy abroad
easy abroad Instagram