· 

Erfahrungsbericht - Kristinas Au Pair Zeit in Schottland

Kristina verbringt elf Monate als Au Pair in Schottland und teilt ihre Erfahrungen mit euch.

Au Pair in Schottland

Hallo liebe zukünftige Au Pairs!

 

Mein Name ist Kristina (19 Jahre alt) und ich habe mein Au Pair Jahr in Schottland verbracht. 

 

Ich bin Ende August 2017 hier her gekommen und weiß noch genau, wie aufgeregt ich war, endlich mein Abenteuer zu beginnen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten mit meiner ersten Gastfamilie und einem darauf folgenden Wechsel habe ich tolle Erfahrungen gemacht und eine super Zeit hier verbracht. Die Agentur war sehr hilfreich und hat sich schnell um mich gekümmert, als ich und meine erste Familie getrennte Wege gegangen sind.

Danach bin ich in eine wundervolle Familie in Edinburgh gekommen. Mit ihnen bin ich auf Anhieb klar gekommen. Die Anwesenheit von zwei Katzen im Haushalt hat dafür gesorgt, dass ich meine eignen Haustiere nicht so sehr vermisse und die Nähe und Busverbindung zum Zentrum dafür, dass ich meine Freunde jederzeit sehen konnte.

Die ersten Freunde hab ich beim Au Pair Treffen in Edinburgh gefunden. Au Pair sein verbindet und auch mit anderen Au Pairs zu reden kann helfen, wenn man sich wegen gewissen Dingen unsicher ist. Später hab ich auch andere Freunde aus aller Welt kennengelernt. Der kulturelle Austausch findet also nicht nur innerhalb der Gastfamilie, sondern auch außerhalb statt.

Meine Gastfamilie hat mich sehr liebevoll empfangen und sichergestellt, dass ich mich gleich in die Familie aufgenommen gefühlt habe. Meine Gasteltern sind super freundlich und gesprächig und die ganze Familie sehr lebhaft. Meine Großen (13 und 15 Jahre) haben definitiv Leben ins Haus gebracht und waren nach der Aufwärmphase sehr freundlich. Meine Kleine ist die Einzige, um die ich mir hier wirklich kümmern muss. Morgens helfe ich beim Frühstück und Anziehen etc. und wenn meine Gasteltern außerhalb arbeiten bringe ich sie auch zur Schule, arbeite also ca. von 7:00 bis 8:45 Uhr. Dann hohle ich sie um 15:30 Uhr wieder ab, mache Hausaufgaben mit ihr und dann wird gespielt, gelesen und TV geguckt, je nach Lust und Wetter. Am Abend hab ich immer frei, es sei denn ich babysitte. Auch die Wochenenden gehören ganz mir und bieten mir viel Zeit zum Freunde treffen und die Stadt erkunden.

Gerade das ist einzigartig daran ein Au Pair zu sein. Edinburgh ist eine wunderbare kleine Hauptstadt mit viel Natur und einem Mix aus alter und moderner Architektur und Schottland ist ein wunderschönes Land. Vom wechselhaften Wetter mal abgesehen, wie die Leute hier sagen, kann man hier ein ganzes Jahr an Jahreszeiten an nur einem einzigen Tag erleben. Die Leute hier sind einmalig freundlich und aufgeschlossen und wenn man mal seinen Weg verliert kann man sicher sein, dass einem jemand hilft. Ich bin sehr froh mich entschlossen zu haben herzukommen.

 

Am Anfang war das Heimweh doch noch groß, aber der Alltag als Au Pair hält einen mächtig auf Trab und bald schon hatte ich kaum noch Zeit viel an zu Hause zu denken. Meine Kleine (6 Jahre alt) ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich weiß jetzt schon, dass ich sie definitiv besuchen möchte, wenn ich dann wieder zuhause bin. Ihre beiden großen Geschwister und ich verstehen uns auch sehr gut und es ist sehr witzig zusammen zu sitzen und mal ein bisschen rumzuspinnen. 

Natürlich ist Au Pair sein kein Zuckerschlecken, denn seien wir mal ehrlich Kinder sind und bleiben Kinder und haben Momente in denen man sich wünscht, dass es einen Ausschalter gäbe! Aber sie sind auch wunderbar und können einem viel Freude bringen und wenn man mit genügen Geduld ran geht dann hat man genug schöne Tage, die die schlechten ausgleichen. Jeder Engel ist auch ein Bengel, keine Sorge es liegt nicht an euch! 

Gerade die ersten Tage können schwierig sein. Ich hab mein Zuhause, meine Freunde und Familie vermisst und mich in der neuen Umgebung ein wenig fremd gefühlt und hatte Angst etwas falsch zu machen. Noch dazu testen die Kleinen am Anfang gerne wie weit sie gehen können, bevor die Grenze kommt. Aber spätestens nach ein paar Wochen geht dann meist schon alles wie geschmiert. Ich hab meiner Familie ganz offen gesagt, wenn ich mir unsicher war und das hat mir sehr geholfen. 

Auch eine kurze Rücksprache mit der Agentur (vor Ort oder zuhause) kann manchmal wahre Wunder wirken! Die Agentur hat sich auch regelmäßig bei mir gemeldet, um zu sehen wie ich mich einlebe und ob es irgendwelche Probleme gibt. Ich freue mich sagen zu können, dass nach 8 Monaten immer noch alles super ist und ich denke, dass wird sich bis zu meiner Abreise im Juli auch nicht mehr ändern. Auch wenn ich mich freue wieder nach Hause zu kommen weiß ich jetzt schon, dass ich meine Gastfamilie, meine neuen Freunde und die Stadt vermissen werde.

 

Alles in allem kann ich das Au Pair nur weiter empfehlen! Man kann eine tolle Zeit haben!

 

Liebe Grüße und Viel Erfolg,

Eure Kristina

Au Pair in Schottland

 

 

Kontakt E-Mail easy abroad
Kontakt WhatsApp easy abroad
easy abroad Instagram