· 

COVID-19 - Rückreise für Au Pairs

Was du als Au Pair bei einer Rückreise nach Deutschland wissen musst.

Au Pair COVID-19

 

Viele Au Pairs haben in den letzten Wochen ihren Au Pair Aufenthalt im Ausland abgebrochen und sind nach Hause zu ihren Familien zurückgekehrt. Die Gründe dafür sind vielseitig:

  • Das Au Pair möchte in dieser Krisenzeit bei seiner eigenen Familie sein.
  • Die Gastfamilie ist in Kurzarbeit oder hat ihren Arbeitsplatz verloren und kann sich das Au Pair nicht mehr leisten.
  • Die Gastfamilie ist im Homeoffice und benötigt das Au Pair nicht mehr zur Kinderbetreuung.
  • Das Au Pair fühlt sich mit der Lockdown-Situation im Gastland nicht wohl und möchte dieser entkommen.
  • usw.

Für diejenigen, die noch im Ausland sind, kommen hier einige aktuelle Informationen.


Rückreise nach Deutschland

 

Grundsätzlich ist deutschen Staatsbürgern die Rückreise nach Deutschland erlaubt.

 

Aufgrund von gestrichenen Flügen und Lockdown-Auflagen in den jeweiligen Gastländern, ist es allerdings nicht immer möglich einen Flug nach Hause zu bekommen bzw. einfach so zum Flughafen zu kommen.

 

Wenn  ihr jetzt in der Lockdown-Situation also eine Heimreise plant, dann informiert euch bitte detailliert über die Auflagen in eurem jeweiligen Reiseland.

Die Internetseite des Ausländischen Amts ist hier eine sichere erste Anlaufstelle.

Australien

"Für deutsche Reisende in Australien hat eine Rückholaktion stattgefunden. Es gibt zudem wieder kommerzielle Flüge z.B. mit Qatar Airways und ab 12. April 2020 wieder mit Qantas, die für eine Rückkehr genutzt werden können."

Quelle

 

England/Schottland

"Es existieren weiterhin täglich Flüge, Züge und Fähren aus dem Vereinigten Königreich nach Deutschland [...] Bitte erkundigen Sie sich selbst, ob eventuell gewählte Reiseverbindungen am Reisetag noch Bestand haben. [...] Deutsche, die in Großbritannien wohnen, haben [...] die Möglichkeit nach Deutschland zurückzureisen, auch wenn sie dort keinen festen Wohnsitz haben. Die Frage, ob eine Rückreise sinnvoll ist, hängt von den Umständen ab."

Quelle

Irland

"Für deutsche Staatsangehörige bestehen von irischer Seite keine Reisebeschränkungen. Das Verlassen des Landes ist daher möglich. Allerdings besteht von Irland aus aktuell ein stark eingeschränktes Angebot an Flugverbindungen nach Deutschland, gleiches gilt für den Fährbetrieb ab Irland."

Quelle

Neuseeland

"Die Bundesregierung will deutschen Reisenden, die in Neuseeland gestrandet sind, eine Rückkehr nach Deutschland ermöglichen. Die Rückholaktion läuft nach kurzer Unterbrechung seit dem 3. April 2020 wieder an. [...]  Die neuseeländische Regierung verweist Reisende, die zu einem Flughafen möchten, derzeit auf lokale Transportunternehmen. Klassischer Tourismus in Neuseeland ist derzeit weder erlaubt noch möglich. Die Nutzung von PKW oder Wohnmobil zur Fahrt zum Flughafen zwecks Ausreise ist zulässig. Es muss durch Vorlage eines bestätigten Flugtickets oder in anderer geeigneter Form nachgewiesen werden, dass die Fahrt zum Flughafen zum Zwecke der Ausreise erfolgt. Ansonsten lautet die strikte Vorgabe der neuseeländischen Regierung für alle Personen, also auch für Touristen, am derzeitigen Aufenthaltsort zu bleiben. [...]

Inhaber eines temporären Visums mit Ablaufdatum vor dem 2. April 2020 („work, student, visitor, interim, limited“), die wegen der aktuellen Lage länger in Neuseeland bleiben müssen als das neuseeländische Visum es erlaubt, müssen rechtzeitig vor Ablauf ihres Visums einen Antrag auf Verlängerung stellen. Ein solcher Antrag ist zwingend online zu stellen. Es wird dann ein Übergangsvisum erteilt („interim visa“). Die Verlängerung ist möglicherweise nicht kostenlos, sondern es können die üblichen Gebühren anfallen.

Inhaber eines temporären Visums mit Ablaufdatum zwischen 2. April und 9. Juli 2020 werden automatisch ohne Antrag bis Ende September 2020 verlängert."

Quelle

 

Visumsverlängerung für Neuseeland Au Pairs

Au Pairs deren Visum zwischen 2. April und 9. Juli 2020 abläuft erhalten automatisch eine Verlängerung des Visum bis September 2020. Eine Bestätigung darüber solltet ihr per E-Mail bekommen haben. Wenn ihr diese E-Mail nicht bekommen habt, informiert euch bitte eigenständig. Kontakt und Informationen findet ihr hier:

https://www.immigration.govt.nz/about-us/covid-19/covid-19-information-for-student-visa-holders


Einreisebestimmungen Deutschland

 

Seit dem 06. April 2020 müssen alle Reisenden, die nach einem mehrtägigen Aufenthalt im Ausland nach Deutschland zurückkehren für 14 Tage in häusliche Quarantäne.

 

"Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem anderen Staat in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, haben sich derzeit auf Grundlage landesrechtlicher Bestimmungen nach § 30 Absatz 1 Satz 2 des Infektionsschutzgesetzes abzusondern und sind verpflichtet, sich

unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort aufzuhalten. Sie sind außerdem verpflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren und auf ihre Einreise hinzuweisen. "

Quelle


Muss ich zurück nach Deutschland?

Wie bereits erwähnt sind schon viele Au Pairs zurück nach Deutschland gereist. Die meisten bereits ganz am Anfang der COVID-19 Pandemie als die Maßnahmen erst auferlegt wurden oder noch im Prozess waren. Die anderen Au Pairs, die sich entschieden haben bei ihren Gastfamilien zu bleiben, haben sich nun mittlerweile mit den Gastfamilien in Quarantäne oder ins Lockdown begeben.

 

Uns erreicht dennoch öfter die Frage: MUSS ich denn zurück?

Nein. Ihr müsst nicht zurück nach Deutschland. Es werden keine Au Pairs des Landes verwiesen. Sofern ihr euch bei eurer Gastfamilie wohl fühlt, die Gastfamilie euch noch braucht und bezahlen kann und ihr euch alle zusammen im Lockdown "eingegrooved" habt, gibt es keinen Grund den Au Pair Aufenthalt abzubrechen.

Die Situation in Deutschland ist denen in den Gastländern sehr ähnlich und euer Tagesablauf wird so ziemlich überall recht gleich sein. Wir würden also empfehlen bei euren Gastfamilien zu bleiben, sofern es euch möglich ist. Ihr spart euch den Reisestress und vermeidet natürlich auch unnötige Kontakte.


Was ist mit meiner Krankenversicherung?

Bitte prüft direkt bei eurem Auslandsreisekrankenversicherungs-Veranstalter, ob ihr im Ausland weiterhin - auch bei einer COVID-19 Infektion und auch wenn ihr freiwillig im Ausland bleibt - versichert seid.

Unser Versicherungspartner Dr. Walter hat uns bereits bestätigt:

"Ja, auch wenn die versicherte Person freiwillig im Ausland bleibt, besteht nach wie vor Versicherungsschutz, auch im Falle einer Infektion mit dem Coronavirus."